Liebe Gäste, aufgrund des Treffens der G20-Finanzminister im Kurhaus Baden-Baden ist das Casino am 17. März 2017 geschlossen. Am 18. März 2017 beginnt der Spielbetrieb um 19 Uhr.

Sozialkonzept im Casino Baden-Baden

Spiel macht Spaß. Damit das so bleibt und daraus keine Gefährdung wird, helfen wir Angehörigen wie Spielern.

Wer mit dem Glücksspiel umzugehen weiß, wird es genießen - ganz bewußt und mit Spaß an der Sache. Damit Spiel Spaß bleibt, hat das Casino Baden-Baden ein Sozialkonzept entwickelt, in das Mitarbeiter-/innen ebenso eingebunden sind wie Spieler. Es wirkt auf zwei Ebenen: Bei akuten Fällen und im Voraus. Es klärt auf, bevor es zu spät ist (Prävention).

Spielkompetenz
Spieler können so im Rahmen des Sozialkonzeptes auf Unterstützung setzen, um eventuell problematisches Spielverhalten zu erkennen und zu ändern. Das Sozialkonzept schlägt zudem eine Brücke zu den Angehörigen, um allen Beteiligten professionell zu helfen. Das Casino Baden-Baden kooperiert dabei seit 1999 mit der Evangelischen Gesellschaft in Stuttgart (EVA). Die EVA verfügt als Kompetenzzentrum für Suchtfragen über Know How direkt vor Ort. Das EVA-Akut-Hilfs-Programm bietet:
- Hotline
- Einzelberatung für Betroffene und Angehörige
- Gesprächsgruppen
- ambulante Therapie
- Nachsorge und Rückfallprävention
- Schuldnerberatung

Jeder ist seines Glückes Schmied, doch auf dem Weg ist zuweilen Hilfe nötig. Das Casino Baden-Baden folgt daher der klaren Linie, über diese Wege und Irrwege aufzuklären und „mit offenen Karten“ zu spielen. Oberstes Gebot: Prävention, also helfen, bevor es zum Problem der Spielsucht kommt. Die Mitarbeiter sind geschult, Betroffene individuell und diskret zu beraten, Hilfsangebote der EVA gemäß Sozialkonzept zu vermitteln oder auch einfach zur Seite zu stehen. Erst im Fall der Fälle interveniert das Casino Baden-Baden mit dem Instrument der Spielsperre.

Casino Baden Baden